Was passiert nach einer Anerkennung als Asylant oder Flüchtling? 

Wird ein Asylbewerber als Asylant (Art. 16 a GG) oder als Flüchtling (GFK) anerkannt, erhält er folgende Rechte:

  • Aufenthaltsrecht für 3 Jahre

  • Keine Beschränkung bezüglich des Wohn- und Aufenthaltsortes

  • Uneingeschränkte Arbeitserlaubnis

  • Anspruch auf ALG II (Hartz 4), wenn er erwerbsfähig ist oder

  • Anspruch auf Sozialhilfe, wenn er nicht erwerbsfähig ist

  • Anspruch auf Kindergeld

  • Teilnahme an einem Integrationskurs (Pflicht)